Sonntag, 5. Oktober 2008

Nahrungsmittelallergien aufgrund von Kreuzallergien

Bei Baumpollen-Allergie bestehen folgende mögliche Kreuzallergien:
Apfel, Haselnuss, Pfirsich, Nektarine, Kirsche, Kiwi, Karotte, Sellerie, Kartoffel, Soja
Beifußpollen-Allergie: Gewürze, Sonnenblumensamen, Weintraube, Litschi, Karotte, Sellerie, Mango
Naturlatex: Banane, Avocado, Tomate, Kiwi, Ananas, Kartoffel
Gräser- und Getreidepollen: Mehle, Kleie, Tomaten, Hülsenfrüchte, Pfefferminze, Sojabohne und Erdnuss
Ficus Benjamini: Feige
Vogelallergen: Ei, Geflügelfleisch, Innereien
Tierallergen: Kuhmilch, Fleisch, Innereien
Hausstaubmilbe: Krusten- und Weichtiere
Sellerieallergie -Familie der Doldenblütler: Karotte, Fenchel, Petersilie, Liebstöckel, Anis oder Kümmel und Familie der Lippenblütler: Minze, Basilikum, Salbei, Lavendel, Thymian, Mayoran, Oregano

Die Beschwerden bei Kreuzallergien können sehr vielfältig sein und an unterschiedlichen Organen auftreten. Kribbeln, Juckreiz und Schwellungen im Mund- und Rachenraum und Hautreaktionen wie Rötungen, Nesselsucht, Quaddeln und Juckreiz. Auch der Magen-Darm-Trakt bleibt oft nicht verschont. Hier sind Blähungen, Durchfall und Übelkeit zu erkennen. Kreislaufbeschwerden oder eine lebensgefährliche allergische Reaktion sind keine Seltenheit.

Keine Kommentare: