Freitag, 17. Oktober 2008

Pseudoallergie "Sonderfall"

Echte Allergien sind durch die Beteiligung des Immunsystems gekennzeichnet. Dies ist bei der Pseudoallergie nicht der Fall. Hier treten allergieähnliche Beschwerden auf.
Pseudoallergien werden durch Lebensmittelzusätze und Aromastoffe ausgelöst. Diese Stoffe sind in den meisten Fertigprodukten enthalten. Dazu zählen z.b. Konservierungsstoffe (mein Arzt sagte mir: überall wo bei den Inhaltsstoffen ein "E" mit anschließender Nummer steht) Sorbin- oder Benzoesäure, Farbstoffe sowie Natriumglutamat (Geschmacksverstärker) und Süßstoffe.
Noch eine wichtige Gruppe von Auslösern sind die biogenen Amine. Dazu zählen Histamin in Sauerkraut und Wein, Serotonin in Bananen, Tyramin in manchen Käsesorten und Schalentieren sowie Phenylethylamin in Schokolade.
Pseudoallergien sind dosisabhängig im Gegensatz zu echten Allergien. Manchmal werden kleine Mengen in Lebensmitteln vertragen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es auch auf die körperliche Verfassung ankommt, ob ich auch auf eine kleine Menge reagiere.
Pseudoallergien treten viel seltener auf, als die echten Allergien.

Keine Kommentare: