Dienstag, 8. Dezember 2009

Einback

Während ich das Rezept schreibe, duftet es in der ganzen Wohnung nach frischen Brötchen, Baguettes und diesen Einback. Die sind mal wieder richtig gut gelungen.


475 g Dinkelmehl Typ 630
40 g frische Hefe220 ml Milch oder Wasser
1/2 TL Salz
2 Eigelb
120 g Butter
50 g Rohrohrzucker
1 TL Vanillezucker
Außerdem:
1 Eigelb zum Bestreichen
Mehl für die Arbeitsfläche
evt. Hagelzucker
Mehl, Salz, Zucker, Vanillezucker, Eigelb und Butter in einer Schüssel vermengen. Die zerbröselte Hefe in der lauwarmen Milch verrühren und zum Mehl geben. Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem glatten Teig kneten (wenn der Teig nicht mehr am Schüsselrand kleben bleibt, hat er die richtige Konsistenz).
Mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen, zugluftfreien Ort ca 30 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte dann das doppelte Volumen erreicht haben. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben, den Teig in Stücke von je 60 g abteilen und rundwirken. 5 Minuten ruhen lassen, anschließend zu 14 cm langen Rollen formen.
Die einzelnen Teiglinge eng nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Mit einem Tuch abdecken und 20 Minuten ruhen lassen.

Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Einback kurz vor dem Backen mit Eigelb bestreichen. Ungefähr 20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Kommentare:

maria elena hat gesagt…

tiene una pinta excelente,hay alguna cosa que no entiendo porque la traduccion no es buena,pero parece un tipo brioche muy rico.
bss.

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Das sieht richtig lecker aus ! Das werde ich auch mal ausprobieren !!!
Ich bin gerade durch Deinen Kommentar bei mir auf Dich und Deinen Blog aufmerksam geworden, habe mich ein bisschen umgeguckt und finde es klasse, was für schöne Rezepte mit gesunden Dingen Du hier aufschreibst !
Ich werde nun mal regelmäßig bei Dir vorbeikommen ;o)

Bluhnah hat gesagt…

leckerleckerlecker!

Sigi hat gesagt…

Hallo Dinkelhexe,
die sehen ja richtig lecker aus. Werds gleich mal ausdrucken und ausprobieren.
Danke für das Rezept
Schöne Grüße Sigi