Mittwoch, 20. August 2008

Brötchen oder Brot "ohne Hefe" - bei Hefe-Unverträglichkeit oder Schimmelpilz-Allergie


Es geht auch ohne Hefe - Meine Familie hat den Unterschied nicht bemerkt !

Diese Frühstücksbrötchen wurden mit Backpulver zubereitet und sind so bei Problemen mit Histamin zu empfehlen. Ich kann sie mit Genuss und ohne anschließende Probleme genießen

Zutaten:
500 g Dinkelmehl
1 Päckchen Reinweinstein-Backpulver *
1 TL Salz
1 Prise Zucker
330 ml Wasser
* Reinweinstein Backpulver enthält natürlichen Weinstein anstelle der sonst üblichen Phosphate als Säuerungsmittel und gibt jedem Gebäck eine feine Note. Es ist außerdem phosphatefrei und glutenfrei. Es ist mittlerweile sogar im Supermarkt erhältlich. Unser Weinstein-Backpulver kaufe ich in der Zeller-Mühle

Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Deckel verschließen. Gut durchschütteln. Dann noch kurz zu einem glatten Teig verarbeiten. Diese Menge ergibt 10 Teiglinge á ca 85 Gramm. Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 230 Grad ca 15 - 18 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.
Je nach Geschmack und Belieben kann man dem Teig noch Sonnenblumenkerne, Sesam, Leinsamen oder Walnüsse hinzugeben. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Alternativ in der Kastenform gebacken:
Eine Kastenform fetten und Sonnenblumenkerne darin verteilen. Teig in die Form füllen und ca. 50 Minuten backen. Auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen ... wenn man dem Duft widerstehen kann...

Tipp: Die ausgekühlten Brötchen einfrieren. Vor dem Verzehr auf dem Toaster (Brötchen-Röster) knusprig getoastet, schmecken sie wie frisch aus dem Ofen

1 Kommentar:

Hesting hat gesagt…

Nachgebacken und für lecker befunden. :)
Ein schönes Grundrezept, das gleich in meine Sammlung kommt.