Donnerstag, 19. März 2009

Essen-und-Trinken - Koch der Woche vom 06. - 12. August 2008

Okay, ich habe lange überlegt, ob ich diese Nachricht in meinen Blog übernehmen soll. Eigenlob stinkt ja bekanntlich. Es machte mich trotz allem schon ein bisschen stolz, von der Zeitschrift "essen und trinken", zum Koch-der-Woche gewählt zu werden.

Nachricht von Kassandra
Empfangen am 06.08.2008

Betreff : Gratulation !

Hallo Dinkeltante!

Herzlichen Glückwunsch zum "Koch der Woche"! Du bist ja noch nicht so lange bei uns - da ist das schon ein Kompliment! Ich kannte Dich bis dato noch garnicht, weil Du im Forum nicht aktiv dabei bist, aber wahrsch. hast Du ja auch gar keine Zeit dazu - das geht vielen so.Ich habe Dich nun erst auf Grund der Wahl zum Koch der Woche kennengelernt und war auf Deinen www.Seiten. Das hast Du ja wirklich toll, sehr aufschlußreich und interessant gemacht und mit viel Liebe gestaltet. Kompliment! Da Du nun endlich herausgefunden hast was Dir gut tut und was nicht, dürfte die Lebensqualität für Dich sicher enorm verbessert sein.Das man im Leben nicht alles essen kann oder darf - es aber auch andere schöne Seiten gibt - das habe ich mit meinen Kindern auch erlebt. Sie haben eine angeborene unheilbare Stoffwechselerkrankung und dürfen deshalb so gut wie kein Eiweiß (egal ob tierisch oder pflanzlich) zu sich nehmen - das heisst auch für sie: strikte Diät ein Leben lang! Und alles, was als "gesund" probagiert wird (Joghurt, Käse, Nüsse, Hülsenfrüchte etc.), ist für meine - inzw. fast erwachsenen - Kinder total ungesund !!! Weil der Körper aber zwingend Eiweiß braucht um überleben zu können, müssen sie dieses "als Medikament" (speziell für diese Krankheit aufbereitet) einnehmen und die Menge wird ständig von Ärzten u. Diätassistentinnen angepasst u. kontrolliert. Selbst Mehl hat Eiweiß und ich habe viele Jahre "Spezialbrot" gebacken und "klebrige Spezialnudeln" gekocht ...Selbst in Gummibärchen ist Eiweiß drin - früher musste ich sie abzählen und alles abwiegen und einteilen .... etc. etc.Ich war so manches Mal sehr mutlos (besonders dann, wenn mein Sohn nicht satt wurde ...) und es flossen auch so einige Tränen bei mir.Aber ich hab mir immer gesagt: Es gibt noch viel Schlimmeres! Andere sitzen im Rollstuhl oder sind blind ... das hat mich dann wieder aufgerichtet.Inzwischen sind viele Jahre vergangen - die Diät hat sich etwas gelockert - meine Kids haben sich trotz allem prächtig entwickelt - und wir haben natürlich inzwischen viel Routine, was die Ernährung angeht.Ich schreibe Dir das alles eigentlich nur, um Dir Mut zu machen damit Du nie den Kopf hängen lässt und in Selbstmitleid zerfliesst, sondern weiter kämpfst und auch experimentierst. Das Du das kannst, habe ich auf Deinen Seiten gelesen und gesehen - also: weiter so und lass Dich nie unterkriegen !!!

Recht herzliche Grüße,Kassandra

Keine Kommentare: