Donnerstag, 20. November 2008

Pizza nach Art der Dinkelhexe

für den Teig:
500 g Dinkeldunst
20 g frische Hefe
7 g Salz
ca 230 ml lauwarmes Wasser
3 EL Rapsöl oder Olivenöl
für den Belag:
entweder frische Tomaten in Scheiben
oder eine kleine Dose gewürfelte Tomaten
4 Scheiben gekochten Schinken
50 g Salami
etwas Knoblauch-Chili-Öl

100 g tiefgefrorenen Blattspinat
1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Packung Mozzarella
Pizzagewürz
Zubereitung:
Aus Dunst, Hefe, Wasser, Salz und Öl einen geschmeidigen Hefeteig herstellen und diesen für ungefähr 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Zwiebel in dünne Ringe schneiden und den Knoblauch (am besten frischen) in kleine Würfelchen schneiden. Einen EL Rapsöl in die Pfanne geben und Zwiebeln mit Knoblauch kurz andünsten. Den Spinat dazugeben und 5 Minuten bei geschlossenem Deckel dünsten.
Dann Salami, gekochten Schinken und den Mozzarella in Streifen schneiden.
Den aufgegangenen Teig zu einem Viereck ausrollen und auf ein mit Olivenöl oder Rapsöl gefettetes Backblech legen. Auf der einen Hälfte die Tomaten, Salami und den Schinken verteilen. Auf der anderen Seite den Spinat mit Zwiebeln und Knobi. Darüber etwas Pizzagewürz verteilen (je nach Geschmack) und darauf den Käse geben. Zum Schluss noch 4 - 5 EL vom hauseigenen Knoblauch-Chili-Öl drüber und schon kann die Pizza im vorgeheizten Backofen bei 235 Grad ca 25 Minuten backen. Ideal ist hier ein Backstein.
Das Knoblauch-Chili-Öl kommt aus meiner Hexenküche: 200 ml Rapsöl, 2 in Streifen geschnittene rote Chilischoten und 2 in Streifen geschnittene Knoblauchzehen in eine kleine Flasche geben für ein paar Tage einfach in Ruhe stehen lassen. So kann man das Öl nach seinem eigenen Geschmack verfeinern und eine besondere Note geben. Das ist auch ein nettes Mitbringsel.

Keine Kommentare: