Mittwoch, 26. September 2012

Zwiebelkuchen mit Speck




Diese Zutaten sind ausreichend für ein großes Backblech
Zutaten für den Teig:
500 g Dinkelmehl Typ 630
20 g frische Hefe
2 Eier Gr. L
50 g laktosefreie Butter

Zutaten für den Belag:
1 kg Zwiebeln
500 g durchwachsenen Speck
4 Eier Gr. L
125 ml lauwarme laktosefreie Milch oder Wasser
Salz und Pfeffer
evtl. 1/2 TL Kümmelsamen
evtl. frisch geriebenen Käse

Zubereitung:
Mehl, Eier, Hefe, Butter in Flöckchen, 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen zugedeckt an einem warmen, zugluftfreien Ort ca 30 Minuten gehen lassen.

Inzwischen die Zwiebeln schälen und mit einem Gemüsehobel in kleine Würfel schneiden.

Den Speck würfeln und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett auslassen.
Den Speck herausnehmen und beiseitestellen
(Vorsicht !!!! Familienmitglieder könnten denken, dass sie sich bedienen dürfen ...)

Nun die Zwiebeln in die Pfanne geben und im darin verbliebenen Fett bei kleiner Hitze goldgelb braten.

Das Backblech mit wenig Öl ausstreichen und den ausgerollten Teig darauflegen.
Nochmals 20 Minuten gehen lassen. Nun die Zwiebeln darauf verteilen.

Die Eier mit dem Kümmel und der laktosefreien Milch oder dem Wasser verquirlen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Zwiebelmasse gießen.
Wer mag, kann noch frisch geriebenen Käse darüber streuen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca 25 Minuten backen.
Herausnehmen, den Speck darüberstreuen und den Kuchen nochmals 10 Minuten fertig backen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

mmmh, lecker!

Bin erst kürzlich auf deinen Blog gestossen ... gefällt mir ganz gut, ich liebe Dinkel, schaue nun öfters rein.

LG
Ute

Hesting hat gesagt…

Hmmm ... schön, wieder so leckere Rezepte hier zu lesen ... ich kann den Kuchen fast riechen. :)

Bluhnah hat gesagt…

und dazu 1 glas neuer wein?

mstolzi hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
mstolzi hat gesagt…

hallo, ein sehr schöner blog, vor allem die heferezepte, die super gelingen. eine frage zu dem zwiebelkuchen?wird der teig ohne flüssigkeit gemacht,nur mit butter und eier?
schöne grüsse
marlene

Dinkelhexe hat gesagt…

@Marlene: Im Rezept ist noch Wasser oder laktosefreie Milch vermerkt. Ich verwende Wasser. Allerdings darf ich den Zwiebelkuchen wegen den Zwiebeln auch nicht essen.
Schöne Grüße, Renate

mstolzi hat gesagt…

renate, vielen dank für die schnelle antwort, meinst du die 125 ml bei dem belag?habe gestern einback gebacken, super gelungen heute schon fast alles verputzt, mache gleich nochmal ein rezept.
viele grüsse marlene

Dinkelhexe hat gesagt…

@ Marlene: Alle Rezepte, die auf meinem Blog sind, habe ich gebacken und die Bilder sind von mir gemacht.
LG Renate