Samstag, 14. März 2009

Schweinebraten mit Fenchelgemüse

Fenchel ist für seine Heilkraft bekannt. Die Samen fördern die Verdauung. Die Knolle enthält viel Kalzium für den Knochenaufbau. Eisen für die Blutbildung und Folsäure für den Zellstoffwechel.

Zutaten für 2 Portionen

½ Zweig Rosmarin, 1 Knoblauchzehe,
1 TL Fenchelsamen
Salz, frisch gemahlenen Pfeffer
500 g Schweinefleisch evtl. Krustenbraten
Rapsöl
Butter
1 Fenchelknolle
50 ml Milch
etwas Brühe

Rosmarinnadeln vom Zweig zupfen und den Knoblauch abziehen. Beides fein hacken und mit den Fenchelsamen, Salz und Pfeffer vermischen. Das Fleisch an der Fettschicht rautenförmig einschneiden. Die Gewürzmischung gründlich in das Fleisch einmassieren.
Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch kräftig rundherum anbraten. Anschließend für etwa 1 Stunde bei 160 Grad garen. Die Fenchelknolle putzen und grob hacken. Butter in einer kleinen Pfanne heiß werden lassen und den Fenchel darin weich dünsten. Milch zugießen und je nach Geschmack mit einem Pürierstab leicht pürieren. Braten aus dem Ofen nehmen und einen Moment ruhen lassen. Den Bratensatz mit etwas Brühe loskochen.

1 Kommentar:

Nathalie hat gesagt…

Fenchel zum Schweinsbraten - das ist eine gute Idee, das werde ich mal machen.