Mittwoch, 11. Februar 2009

Die 7 Nahrungsmittelgruppen

Eine ausgewogene und gesund zubereitete Ernährung ist in der heutigen Zeit sehr wichtig. Im Idealfall sollte man täglich Lebensmittel aus 7 Gruppen zu sich nehmen.

1. Wasser ist für den Organismus das Allerwichtigste. Noch weit vor allen Lebensmitteln. Es ist das einzige Getränk, auf das unser Körper nicht verzichten kann. Der Tagesbedarf eines Erwachsenen beträgt ca. 2,5 Liter. Dieser Bedarf wird etwa zur Hälfte über die Nahrung aufgenommen.

2. Getreideprodukte, stärkereiche Produkte und Hülsenfrüchte (Brot, Nudeln, Grieß, Reis, Kartoffeln, Linsen, Bohnen usw.) bilden mit ihrem hohen Kohlenhydrate-Gehalt und langsamen Zuckern die Energie-Grundlage unserer Ernährung und einen Teil des Proteinbedarfs.

3. Grünes Gemüse und Obst enthalten viel Wasser, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Sie können roh oder gekocht in fast unbegrenzten Mengen zu sich genommen werden. Gemüse und Obst ähneln sich in Bezug auf die Nährwerte und können ganz nach Geschmack gewählt werden. Allerdings gibt es kein Obst und Gemüse, das den gesamten Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen deckt. Das Gleichgewicht liegt in der Vielfalt.

4. Milchprodukte versorgen unseren Körper mit biologisch wertvollen und bestens verdaulichen Proteinen. Sie liefern für das Wachstum unverzichtbares Kalzium. Kalzium ist auch in kleinen Mengen in grünem Gemüse und Trockenobst enthalten - manchmal auch in Mineralwasser. Zudem ist Kalzium in den Vitaminen A, D und in der B-Gruppe enthalten.

5. Fleisch, Fisch und Eier sind die wichtigste Quelle für Eiweiß und Eisen (das vom Organismus am besten genutzt wird)

6. Fette werden aufgeteilt in Öle, Butter und Margarine. Sie versorgen den Körper mit ungesättigten Fettsäuren (Energiequellen), ungesättigten Fettsäuren und essentiellen Fettsäuren (verantwortlich für den Aufbau und die Reparatur der Zellen und Hormone). Diese eher unbeliebte und oft vernachlässigte Gruppe ist ebenfalls wichtig für eine ausgewogene Ernährung. Aber nur dann, wenn sie in Maßen verzehrt werden und pflanzliche Öle bevorzugt werden. Diese enthalten nämlich die mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

7. Zucker unterscheidet sich von den übrigen Nahrungsmittelgruppen, da Zucker und zuckerhaltige Produkte für eine ausgewogene Ernährung nicht unbedingt erforderlich sind. Bei manchen Erkrankungen (Diabetes) ist sogar von ihrem Verzehr abzuraten.

Keine Kommentare: