Freitag, 20. März 2009

Argentinische Empanadas


Teig:
300 g Dinkelmehl Typ 630
100 g Butter
1 TL Salz, ¼ l Brühe
Mehl zum Ausrollen und 1 Ei Gr. M

Für die Füllung:
1 mittelgroße Zwiebel, 2 EL Rapsöl,
¼ ltr. Brühe, 250 g Rinderhack, 1 TL Paprikapulver,
1 TL Salz, Oregano, ½ EL Dinkelmehl, 2 hartgekochte Eier,
1 rote Paprikaschote

Füllung: Zwiebeln schälen und klein würfeln, die geschälte Paprikaschote und die Eier ebenfalls würfeln. Die Brühe vorbereiten.
Das Rapsöl in der Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Zwiebeln, Paprika und Paprikapulver zum Hackfleisch geben. Wenn die Zwiebeln Farbe annehmen, Brühe, Salz, Oregano und Mehl dazu geben. So lange kochen, bis die Brühe vollständig verkocht ist. Vom Herd nehmen und Abkühlen lassen. Nun die Eier unter die Füllung heben.

Teig: Mehl, Butter und Salz in eine Schüssel geben. Nach und nach die Brühe zugeben und kneten bis ein fester, nicht bröckelnder Teig entstanden ist. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen und kreise von ca. 14 cm Durchmesser ausstechen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Jeden Teigkreis zur Hälfte mit Füllung belegen. Die Teigränder mit Eiweiß bestreichen, zuklappen und mit einer Gabel andrücken. Die Empanadas mit Eigelb bestreichen und in den vorgeheizten Ofen schieben. Nach ca. 20 Minuten sind die Empanadas goldgelb gebacken.

Keine Kommentare: