Dienstag, 7. Juli 2009

Brötchen-Dreierlei und Hefeschnecken mit Rapsöl

Die Dinkelhexe kann das Backen nicht lassen ....


Heute wurden drei Kilogramm Dinkelmehl zu Brötchen verarbeitet.
Ein Drittel des Teiges wurde mit Dinkelsprossen und ein weiteres Drittel mit Sonnenblumenkernen vermengt.
Der letzte Teil wurde als ganz normale Baguette-Brötchen verarbeitet.



Zur Belohnung gab es zum Nachmittags-Kaffee Hefeschnecken:


250 g Dinkelmehl Typ 630
20 g frische Hefe
50 g Rohrohrzucker
40 g Rapsöl
ca. 1 Tasse lauwarme Milch oder Wasser

100 g gemahlene Mandeln
Zimt-Zucker-Mischung
etwas Milch zum glattrühren

Puderzucker und Zitronensaft

Mehl, Hefe, Rohrohrzucker, Rapsöl und Milch zu einem glatten Hefeteig verarbeiten und eine Stunde gehen lassen. Auf einer bemehlten Unterlage wird der Teig mit dem Wellholz ausgerollt. Die Mandel-Zucker-Zimt-Masse gleichmäßig darauf verteilen und den Teig von der langen Seite her aufrollen. In ca. 2 cm breite Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nochmals eine halbe Stunde ruhen lassen.
Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.
Puderzucker und Zitronensaft zu einer glatten Masse verrühren und auf die noch heißen Hefeschnecken streichen.

Kommentare:

Dinkelmännchen hat gesagt…

richtig verführerisch diese hefeschnecken ...
machst du wieder allen den mund wässrig damit anstatt eine kleine kostprobe vorbeizubringen :-))

Die Oma und Kräuterhexe hat gesagt…

Lecker,lecker.....da hätte ich auch Lust auf Kaffeklatsch:))
Liebe Grüße Adelheid

nyla hat gesagt…

die Brötchen sehen ja toll aus, so herrlich knusprig