Montag, 27. Juli 2009

Rahmkuchen mit Sauerrahm - noch eine Variante

Auch "Nicht-Vollkorn-Freunden" hat dieser Kuchen geschmeckt. Natürlich verrate ich nicht, dass mehr frisch gemahlener Dinkel verbackt wurde. Das bleibt mein Geheimnis.


300 g fein gemahlenes Dinkelmehl
200 g Dinkelmehl Typ 630
20 g frische Hefe
15 g Backmalz
1 gestrichener TL Sekowa-Grundansatz
10 g Salz
10 g Rohrrohrzucker
ca. 250 ml lauwarmes Wasser


Die Dinkelkörner frisch mahlen. Mit dem Dinkelmehl, Backmalz, Sekowa-Grundansatz, Zucker und Salz vermengen. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und dazugeben. Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem glatten Teig kneten bis er nicht mehr am Schüsselrand kleben bleibt. Achtung: Dinkel möchte nicht zu lange geknetet werden. Mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen, zugluftfreien Ort 30 - 45 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte dann das doppelte Volumen erreicht haben. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben, den Teig aus der Schüssel nehmen und dünn ausrollen. Aus dieser Teigmenge kann man zwei Backbleche auslegen.

Belag:
3 Becher Sauerrahm
3 EL Rohrohrzucker
Zimt

alles zu einer glatten Masse verrühren und auf dem dünn ausgerollten Teig verteilen. Mit Zucker und Zimt bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad (Heißluft) ca. 20 Minuten backen.

Kommentare:

cooking-love hat gesagt…

Hallo Dinkelhexe...como estas¡¡¡¡
este rahmkuchen se ve so lecker¡¡¡
besos
lg

Kirstin hat gesagt…

Liebe Renate :o)

Dir möcht' ich mal einen riiieeesigen Dankeschönknuddler übermitteln für die vielen, vielen superleckeren Rezepte!

Auch das hier klingt wieder so herrlich, dass mir bereits vorm PC das Wasser aus dem Mund tropft *kicher*

Liebste Grüße, Kirstin

Dinkelhexe hat gesagt…

Vielen lieben Dank für den Knuddler. Das tut doch immer wieder gut. Dein PC funktioniert noch ? .... wegen den Wasseransammlungen in Deinem Mund ;o))
Sonnige Grüße nach Hähnlein