Samstag, 19. September 2009

Trennkost - Ein neues Thema bei der Dinkelhexe

Heute ist es also soweit. Wir, d.h. mein Mann und ich wollen mit Trennkost beginnen. Es gibt das eine und andere kleine Wehwehchen, das wir mit der Trennkost vielleicht aus unseren Körpern schaffen können.

Viele Krankheiten können mit gesunder Ernährung behandelt und geheilt werden. Gesunde Ernährung heißt nicht, dass man auf genussreiches Essen verzichten muss. Dennoch ist es eine Umstellung, wenn nun plötzlich nicht mehr Eiweiß und Kohlenhydrate gleichzeitig gegessen werden.

In der Trennkost gibt es drei Grundregeln:

Auf dem Speiseplan stehen naturbelassene und vollwertige Nahrungsmittel.

Eiweiß- und kohlenhydratreiche Kost wird getrennt zu sich genommen.

Das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper stabil halten.

Kommentare:

Die Oma und Kräuterhexe hat gesagt…

Hallo Renate,
dann viel Erfolg, ich arbeite auch an mir...aber nach anderen Regeln mit einer Ernährungsberatung. Alles ist erlaubt bis auf sichtbare und versteckte Fette (bis 0,5 OK), Zucker/ Stärke in der ersten Phase verboten.
Regelmäßiges Essen fünf Mahlzeiten am Tag viel mir besonders schwer:) PS. es geht und schneckt auch:)
Liebe Grüße und schönes Restwochenende Adelheid

Dinkelhexe hat gesagt…

Hallo Adelheid, also es schmeckt schon, nur darf ich eben die Sahne, den Käse und die Wurst nicht essen. Man kann sagen, dass die neutralen Nahrungsmittel nichts für mich sind. Da muss ich viel experimentieren. Aber meinem Mann gefällt die Trennkost. Er braucht keine Lupe,um sich die Portionen auf dem Teller anzusehen ;o))
Schönes Wochenende
Renate