Mittwoch, 28. Oktober 2009

Dinkelreis - Dinkel-Kernotto mit überbackener Hähnchenbrust

Für den Dinkelreis wird die äußere Randschicht des Dinkels abgeschliffen. Dies ist eine besonders wertvolle, nährstoffreiche und schmackhafte Beilage. Mit Dinkelreis kann man auch süße und saure Köstlichkeiten zaubern.

Dieses leckere Kernotto-Rezept hat mir mal das Dinkelmännchen verraten

200 g Dinkelreis (Kernotto)
1 Zwiebel
2 EL Rapsöl
50 ml Weißwein
ca. 400 ml Gemüsebrühe
Chili-Schote nach Geschmack

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und im heißen Rapsöl glasig dünsten. Den Dinkelreis dazugeben und kurz anrösten. Mit Weißwein ablöschen und die kleingewürfelte Chilischote hinzufügen. Nun wird nach und nach die Gemüsebrühe dazugegeben und immer wieder unter ständigem Rühren einköcheln lassen. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis der Dinkelreis die gewünschte Konsistenz hat. Wir mögen ihn schön kernig.

Dazu gab es heute überbackene Hähnchenbrust.
Für die Dinkelhexe wurde die Hähnchenbrust mit in Scheiben geschnittenem Mozzarella belegt (Übrigens ist Mozarrella in kleinen Mengen der einzige Käse, den ich trotz Laktose-Intoleranz vertrage)



1 Hähnchenbrust rundum anbraten, in Scheiben schneiden. Dann in eine mit Rapsöl ausgepinselte Auflaufform legen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Mozzarella-Scheiben darüberlegen und ab in den Ofen. Bei 200 Grad ca. 20 Minuten überbacken.

Und die Trennkost-Variante "Eiweißgruppe" wie oben beschrieben, jedoch zusätzlich noch mit Tomatenscheiben belegen - hier gibt es allerdings keinen Dinkel-Kernotto dazu.

1 Kommentar:

Dinkelmännchen hat gesagt…

Kernotto ist eine superleckere Beilage.
Mit z.B. Kürbis zusammen gekocht ergibt es eine eigenständige Mahlzeit.
Schön das es dir schmeckt:
Gruß vom Dinkelmaennchen