Freitag, 21. Januar 2011

Butter-Model - Auf dem Freiburger Weihnachtsmarkt

Was für eine Freude! Auf dem Weihnachtsmarkt in Freiburg fand ich endlich ein Butter-Model.

Kaum daheim, legte ich das Model für zwei Stunden in kaltes Wasser. Dann die weiche Butter einfüllen und andrücken. Rundherum anklöpfeln, bis sich die Butter etwas löst und auf ein Teller stürzen.

Ach, ist das schön. An solchen Kleinigkeiten erfreut sich die Dinkelhexe


Kommentare:

Vier Jahreszeiten Kreativ hat gesagt…

Hallo liebe Renate ,Danke ,Danke ist alles sehr interessant .Werde mich weiter um ein Butterglas auf den Flohmärkten umschauen ,oder so bald wie möglich erst mal ein Model suchen und finden??.ich finde es klasse was du alles machst .Ich freue mich auch immer über so kleine gefundene Teilchen ,wie zb ,das Buttermodel bei dir .PS .Deine Gardine ist sehr schön und das mit dem Zunehmen wird auch noch .Schönes Wochenende wünscht dir Ina

Shippymolkfred hat gesagt…

Man muß das Model einweichen...ich habe nämlich auch eines und nach einigen (erfolglosen) Versuchen die Butter wieder rauszubekommen, habe ich es aufgegeben. Nun werde ich es erneut probieren.
GLG Shippy

Dinkelhexe hat gesagt…

Das Model wird vor dem ersten Gebrauch lauwarm ausgespült.

Jetzt gehts los..... die Form eine Minute in eiskaltes Wasser halten. So kann die Butter nicht anschmelzen und mit dem Model verkleben.

Nun die weiche Butter in das Buttermodel füllen und eine Minute in den Kühlschrank stellen. Nach dieser Zeit im Kühlschrank die Butter vorsichtig auf einen Teller drücken bzw. schlagen und das Model langsam abziehen.

Das Model wird mit lauwarmem Wasser gereinigt. "Kein Spülmittel verwenden"