Donnerstag, 1. April 2010

Spinat-Pizza


ür den Teig:
500 g Dinkeldunst
20 g frische Hefe
7 g Salz
ca 230 ml lauwarmes Wasser
3 EL Rapsöl oder Olivenöl

für den Belag:
ca. 150 g tiefgefrorenen Blattspinat (nach Belieben mehr oder weniger)
frischer Spinat ist natürlich auch hervorragend geeignet
1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Mozzarella
Pizzagewürz


Aus Dunst, Hefe, Wasser, Salz und Öl einen geschmeidigen Hefeteig herstellen und diesen für ungefähr 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel schneiden.
Einen Esslöffel Rapsöl in die Pfanne geben und Zwiebeln mit Knoblauch kurz andünsten. Den Spinat dazugeben und 5 Minuten bei geschlossenem Deckel dünsten.

Den aufgegangenen Teig ausrollen und auf ein mit Olivenöl oder Rapsöl gefettetes Backblech legen. Die Tomaten, das Pizzagewürz - besser sind natürlich frische italienische Kräuter - , den Spinat und den Mozzarella darauf verteilen. Als "i-Tüpfelchen" noch 3 EL vom hauseigenen Knoblauch-Chili-Öl drüber und schon kann die Pizza im vorgeheizten Backofen bei 235 Grad ca 25 Minuten backen. Ideal ist hier ein Backstein.

Das Knoblauch-Chili-Öl kommt aus meiner Hexenküche: 200 ml Rapsöl, 2 in Streifen geschnittene rote Chilischoten und 2 in Streifen geschnittene Knoblauchzehen in eine kleine Flasche geben für ein paar Tage einfach in Ruhe stehen lassen.

So kann man Öl nach seinem eigenen Geschmack verfeinern und eine besondere Note geben. Das ist auch ein nettes Mitbringsel.

Kommentare:

Pieps hat gesagt…

PIZZAAAAAAAAA! Juchhu, ich komme!

KreativeWelt hat gesagt…

Hallo liebe Renate,
hmm bei uns gab es heute auch Pizza, zum ersten Mal mit laktosefreiem Käse. Haben es jetzt für die Motte auch schriftlich. Na ja nun sind die ewigen Magenkrämpfe geklärt und wir können handeln. Nun müssen wir nur noch wegen den ständigen Hautausschlägen weiterforschen :(
Die Spinatpizza probieren jedenfalls wir auch mal aus! Dankeschön fürs tolle Rezept.
Ich wünsche tolle Ostertage!
GvlG Anke

Bluhnah hat gesagt…

hmm sehr lecker!
spinat gibts morgen mit kartoffel und spiegelei :-)

Lavarie hat gesagt…

Oh wie lecker! Das erinnert mich daran, dass ich schon ewig keine Pizza mehr gemacht habe.
Und liebe Renate, ich muss Dir mal danke sagen für Deine Inspirationen, die ich mir immer wieder bei Dir zum Kochen hole - das ist toll!

Paderkroete hat gesagt…

Oh ....meine Lieblingsleckerschmeckerpizza ....mit SPINAT ich liebe sie .....nur der Teig is mir neu! Sag mal Du , was ist denn " Dinkeldunst"?

ganz liebe (verfressene) hungrige Grüsse
von der
Martina Paderkroete:-)

anie hat gesagt…

Das Rezept klingt lecker. Auch ich muß auch Weizen verzichten und Kuhmilch. Das bereitet mir immer wieder Schwierigkeiten z.B. Pizza zu machen. Aber dieses Rezept werde ich mal ausprobieren. Aber weiß auch nicht was Dinkeldunst ist. Lg anie

Stephanie hat gesagt…

... mmmmm, ich werde sofort auch mal wieder Pizza backen. mein Problem: das kleine Ding in der Küche, das so tut, als wäre es ein Herd faßt nur eckige Bleche, darf sich solcher Art Gemüsekuchen auch noch Pizza nennen?
Ich genieße deinen Blog und lasse mich gern anregen...
Gruß Stephanie