Montag, 17. Mai 2010

Butter-Mandelkuchen mit Schmand

Ein größeres und schöneres Kompliment gibt es wohl nicht ......

Mein Sohn holte sich ein Stück Kuchen und meinte:
"Ich ziehe mich in meine Gemächer zurück und genieße dieses Stück "Kunst"


Eine etwas abgeänderte Version des Butter-Mandel-Kuchens

Das Rezept für den Teig und die Mandel-Mischung ist gleich. Der vorgebackene Teig wird zusätzlich mit Schmand und Zimt bestrichen.

für den Teig:
125 g Rohrohrzucker
125 g Dinkelmehl Typ 630
35 g weiche Butter
100 ml Sahne
1/2 Päckchen Weinstein-Backpulver
2 Eier

Die Zutaten für den Teig mit dem Handrührgerät verrühren und diesen in eine mit Backpapier oder Backfolie ausgelegte Backform verteilen.
Bei 180 Grad bei Ober- und Unterhitze (vorgeheizt) 15 Minuten goldgelb backen.

für den Belag:
125 g Rohrohrzucker
200 g Mandelblättchen
100 g geschmolzene Butter
2 EL Milch

100 g Schmand
1/2 TL Zimt

Während des Backens den Belag anrühren. Die Butter schmelzen und mit dem Zucker, den Mandeln sowie der Milch und Milch vermischen.




Nach 15 Minuten Backzeit den halbfertigen Teig aus dem Ofen nehmen. Zuerst den Schmand, den Zimt und dann die Mandelmischung mit einem Teigschaber gleichmäßig darauf verteilen und für weitere 15 Minuten im Ofen backen. Danach abkühlen lassen.


Kommentare:

Musenkuesse hat gesagt…

Wow - ein tolles Kompliment, das geht runter wie Oel (nicht wahr?).
Der Kuchen sieht aber auch zum Ambeissen aus. Danke auch für dieses Rezept!

Liebe Grüße
Tina

Ninchen hat gesagt…

*gg* Ich sags dir...irgendwann beiß ich in meinen Bildschirm...deine Sachen sehen immer sooooooooooooooooo lecker aus.... ich glaube, wenn unser Backofen wieder heile ist, werd ich mal das Rezept an den Backmeister weitergeben ;o).

Liebe Grüße
Ninchen

Heidegeist hat gesagt…

Sie können auch nett sein, wenn sie wollen, gelle ? Hmm und das sieht wirklich sowas von lecker aus... LG Inge

Danis Allerlei hat gesagt…

Sag mal, muss das immer sein...
so leckere Rezepte und Bildchen zu zeigen?!?!
Mjammi, der wird schon mal gespeichert und vielleicht Pfingsten getestet.
Liebe Grüße
Dani

Das Kompliment von meinem Göga höre ich schon: "Ja, kann man essen!" Das ist das höchste Lob *gg
Frau muss nur wissen, wie sie zu nehmen sind.

Barbara hat gesagt…

Das nenne ich mal ein Lob! :-)

Sieht auch fantastisch aus - bestimmt superlecker, Dein Kuchen.

Laja W. hat gesagt…

Das ist ja wirklich ein großes Lob. Der Kuchen sieht aber auch oberlecker aus. Vielen dank für dieses schöne Rezept
Liebe Grüße
Christel

Bluhnah hat gesagt…

dein sohn ist ein kenner und feinschmecker :-)
da läuft mir das wasser im mund zusammen!

Kirsten hat gesagt…

Jamjam...allein von Anschauen läuft mir das Wasser im Mund zusammen und wird sofort zu Hüftgold.
Der liest sich sehr gut...mmmhhhh
Überhaupt immer so leckere Rezepte. Wenn ich mehr Lust und Begeisterung für das Kochen hätte...ich ess lieber.
Liebe Grüße
Kirsten

karin hat gesagt…

Boah, sieht das lecker aus! Und dein Sohn ist ja ein Traum, das ist ja sowas von lieb!

Liebe Grüße, Karin