Freitag, 17. September 2010

Brot backen im Römertopf

Den Brotteig wie gewohnt kneten und ruhen lassen.

In die leicht gefettete, bemehlte oder mit Flocken, Sesam, Schrot usw. ausgestreute Brotbackschale geben.

Die Form für 20 Minuten zu 2/3 in warmes Wasser stellen.

Der Teig geht besonders gut auf und die Backform speichert soviel Feuchtigkeit,
dass während des Backens ein optimales Backklima herrscht.

Nun die Brotbackform in den kalten Backofen stellen, auf 220 Grad (200 Grad Heißluft) aufheizen und 50 - 60 Minuten auf der unteren Schiene backen.

Kommentare:

Catrins Blog hat gesagt…

Hey, liebe Renate, wieder etwas Tolles bei dir gelernt, einen Römertopf haben wir auch, DANKE.

Ein schönes WE und liebe Grüße,
Catrin.

Dinkelhexe hat gesagt…

Man kann Brot auch im ganz normalen Römertopf backen. Dann aber ohne Deckel.
Es gibt auch spezielle Römertopf-Brotbackformen in rund und oval.
Viel Spass beim Nachbacken :o)

Lebenszeit hat gesagt…

Ich lasse meine Brot immer im Römertopf gehen... ein bemehltes Tuch hinein, dann den Teig, Deckel drauf und bei Zimmertemperatur gehen lassen. Aber gebacken habe ich noch kein Brot im Römertopf. Danke für den Tipp.
LG Rita