Freitag, 17. September 2010

Dinkel-Kosakenbrot

Die Idee für ein Kosakenbrot holte ich mir bei Ketex


für den Sauerteig:
170 g Dinkelmehl, frisch gemahlen
170 ml Wasser
17 g Anstellgut

diese drei Zutaten verrühren und bei Raumtemperatur am besten über Nacht stehen lassen

für das Quellstück:
130 g Dinkelschrot, grob
130 ml Wasser

Den Schrot mit Wasser übergießen, verrühren und wie den Sauerteig stehen lassen

Nun das Kochstück:
100 g Einkorn und 150 ml Wasser zum Kochen bringen. Kochen lassen, bis die Hälfte der Flüssigkeit verkocht ist. Dann Deckel drauf und Herdplatte ausschalten. Noch ca. 30 Minuten ziehen lassen.


für den Hauptteig:
Sauerteig, Quellstück, Kochstück
100 g Dinkelmehl, frisch gemahlen
100 g Dinkelmehl Type 630
10 g Salz
10 g frische Hefe, 1 TL flüssiges Backmalz und 10 g Backmalz-Pulver
in 40 ml warmem Wasser verrühren

Alle Zutaten ca. 5 Minuten kneten und 30 Minuten ruhen lassen.
Den Teig in Form bringen, in Schrot wälzen und in eine gefettete Kastenform legen.



Nochmals eine Stunde ruhen lassen, in den vorgeheizten Backofen schieben.

Mit Ober- und Unterhitze backen. 15 Minuten bei 230 Grad backen plus 55 Minuten bei
ca. 190 Grad.



Mein Kosakenbrot wurde im Römertopf gebacken

Keine Kommentare: