Montag, 18. Oktober 2010

marmorierter Käsekuchen

Bei Barbara holte ich mir Appetit auf diesen Kuchen

Änderungsideen kamen wie immer während der Zubereitung



aus folgenden Zutaten einen Rührteig herstellen und in eine gut gefettete und bemehlte Backform füllen:

125 g weiche Butter
3 Eier
100 g Zucker
1/2 Päckchen Weinstein-Backpulver
1 TL Vanillezucker
200 g Dinkelmehl Type 630
1 TL Weinstein-Backpulver

Für die Quarkmasse:
500 g Quark 20%
250 g Mascarpone
150 g Zucker
Mark von einer Vanilleschote
4 Eier
150 g geschmolzene, abgekühlte Butter
Saft und etwas Abrieb von 2 Zitronen
100 g Kartoffelmehl

Eigelb, Zucker, Vanillezucker schaumig rühren. Den Quark und die geschmolzene, abgekühlte Butter sowie das Kartoffelmehl unterrühren.

Das steifgeschlagene Eiweiß unterheben. Die Hälfte der Quarkmasse auf den Rührteig streichen. Die andere Hälfte der Quarkmasse mit 1 - 2 EL gutem Kakao vermengen und auf den hellen Quark geben. Mit einer Gabel vorsichtig durchziehen (wie beim Marmorkuchen)

Backen: 10 Minuten bei 220 Grad anbacken. Nach 10 Minuten den Rand an der Form ringsum losschneiden und bei 180 Grad fertig backen. Falls er zu dunkel wird – mit Alufolie abdecken

Backzeit: 60 – 70 Minuten, der Käsekuchen ist fertig gebacken, wenn sich ein „Pilz“ mit gerader Oberfläche gebildet hat. Nach dem Backen den Käsekuchen bis auf Formhöhe absetzen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen.

Wichtig: Die Backform erst abnehmen, wenn der Kuchen ausgekühlt ist. Dann bleibt er schön stabil und reißt nicht aus.

Kommentare:

bioblog-weissig hat gesagt…

Der Kuchen sieht zum Anbeissen aus. Könnte auch ein russischer Zupfkuchen sein???

Sonnige Grüße
Karin

Heidi hat gesagt…

Ich muss meiner Vorschreiberin Recht geben. "ZUM ANBEISSEN".
Es gibt doch lactosefreien Quark, Dinkelhexe. Könntest du dann den Kuchen essen? Ich frage aus eigenem Interesse, da meine Enkeltochter demnächst zum Allergietest geht. Wir tippen mal auf Lactose-Unverträglichkeit.
Freue mich auf das Rezept.
LG Heidi

. hat gesagt…

ich weiss gar nicht so genau, ob ich dir die schuld anmeinem hüftgold geben soll...boooah, sieht wieder echt lecker aus...ich liebe käsekuchen und freue mich auf das rezept...ganz liebe grüße colette

Jutta hat gesagt…

Ich liebe Käsekuchen und der sieht echt lecker aus. Freue mich schon auf das Rezept.

Liebe Grüße
Jutta

Bluhnah hat gesagt…

das sieht ja lecker aus :-)

stufenzumgericht hat gesagt…

Einfach schlimm, ein Klick auf deine Seite und schon packt mich wieder der Appetit ;-)
GlG, Martina

Nina hat gesagt…

uiiiii, das schaut lecker aus:-)

Herzlichst
Nina

Dinkelhexe hat gesagt…

@Heidi
Ja es gibt lactosefreien Quark, aber ich vertrage die lactosefreien Produkte nicht. Die setzen wieder Histamin aus.

Tipp: Bei einem Allergietest werden Unverträglichkeiten nicht erkannt.
Das habe ich erst letzte Woche wieder erfahren.

Der Lactose-Intoleranztest wird normalerweise beim Internisten gemacht.
Da gibt es Milchzucker in Wasser aufgelöst zu trinken.
Liebe Grüße
Renate

Hesting hat gesagt…

Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen. :)
Tut mir echt leid für Dich, daß Du den Kuchen nicht essen darfst. :(

Heidi hat gesagt…

Danke, liebe Renate.
Da bin ich wieder schlauer geworden. Ich hab mir einen langen Artikel von der website der Zeitschrift Natur & Heilen heruntergeladen. Der ist sehr interessant - aber ich denke, du bist schon ein alter Hase, was das Problem der Allergien etc angeht.
Nun bin ich erstmal gespannt, was dieser Test aussagt.(Enkeltöchterchen muss dreimal ihre Atemluft messen lassen)
LG Heidi

Dinkelhexe hat gesagt…

@ Heidi
Bei meinem Sohn wurde der Laktose-Test auch durchgefüht. Ergebnis: Negativ. Er verträgt aber trotzdem keine Laktose ....
Liebe Grüße
Renate

Elke hat gesagt…

Das klingt ja superlecker, das muss ich mal ausprobieren. Dake für das Rezept.
Lieben Gruß
Elke