Mittwoch, 25. November 2015

Apfelbrot

Durch die Äpfel und Nüsse ist der Kuchen auch noch nach Tagen schön saftig

500 g säuerliche Äpfel, geraspelt
150 g Roh-Rohrzucker
150 g Sultaninen
100 g grob gehackte Mandeln, Haselnüsse
oder Walnusskerne
1 TL Kakao
2 EL Rum oder Apfelsaft
1/2 TL Zimt
500 g Dinkelmehl Type 630
1 Päckchen Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz

Die Zubereitung ist ganz einfach:
Die Äpfel und den Zucker mischen und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag die übrigen Zutaten dazugeben und zu einem Teig verarbeiten.In eine gefettete Kastenform* füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 50 Minuten backen.

* evtl. zwei kleine Kastenformen oder eine große Brotbackform

Kommentare:

Ina de Haas hat gesagt…

oh man sieht das lecker aus!!!Ich kann es richtig riechen!!!Zu meinen Springerles aus Papier ,ganz einfach .WC Papier in lauwarmen Wasser auflösen ,damit es einen Brei gibt .Mit einem Sieb abschöpfen und dann in die Springerles Form ganz fest reindrücken ,bis nichts mehr reinpasst .ist ne nasse Angelegenheit ,aber ich finde es lohnt sich .Schöne Grüße Ina

Beltane hat gesagt…

Der Kuchen klingt total lecker und ich hab doch glatt alles im Haus!
Danke für das Rezept!

Liebe Grüße,
Beltane

thestrangebeauty.com hat gesagt…

Das finde ich jetzt extrem interessant. Werde ich nachbacken.

Liebe Grüsse
Susi

ella60---Edeltraut von der Ostsee hat gesagt…

Hallo meine Liebe , habe Dich schon gesucht , dann werd ich hier wieder öfter vorbei schauen , und da ist er wieder Dein wunderschöner Teller, liebe Renate ich wünsch Dir eine schöne Adventszeit, ich drück Dich .liebe Grüsse von der Ostsee Edeltraut

Bluh nah hat gesagt…

Hmmm!
Hast du im November Geburtstag? Weiß leider das Datum nicht mehr :(
Entschuldige bitte!
Ich wünsche dir nachträglich alles alles Liebe, viel Glück und vor allem Gesundheit!