Montag, 21. Februar 2011

Ölzieh-Kur nach Dr. Karach - Den Körper entgiften

Gifte machen krank - Das weiß jeder.

Schon lange denke ich über eine Entgiftung meines Körpers nach.
Aber welche Methode ist für mich die Richtige.

Bei der Suche im Internet stieß ich auf die Körperreinigung durch "Ölziehen".
Viele Menschen schwören auf diese Kur, obwohl es hierfür keine wissenschaftliche Bestätigung gibt.

Die Ölzieh-Kur soll u.a. bei Bronchitis, Akne, Ekzemen, Übersäuerung, Nervenentzündungen, Kopfschmerzen, Arthrosen, Thrombosen, Darmerkrankungen, Nierenleiden, Magengeschwüre, Gehirnhautentzündung, Zahnfleischbluten und Unterleibsentzündungen helfen. Sogar die Neubildung von Tumoren soll verhindert oder ausgeheilt werden. Krankheiten, die durch Giftstoffe in Arzneien entstanden sind, können mit der Ölzieh-Kur geheilt werden.


Also, morgens nach dem Aufstehen einen Esslöffel Öl in den Mund nehmen. Man liest fast ausschließlich von Sonnenblumenöl. Einige empfehlen Oliven-, Distel- oder Erdnussöl.
Mein Mann und ich benutzen Rapsöl.


Keine Angst, das Ekelgefühl ist schnell überstanden. Ich war bei der ersten Einnahme angenehm überrascht. Das Öl nun im Mund behalten. Kauen Sie das Öl richtig mit viel Speichel durch und ziehen Sie es durch die Zähne. Bewegen Sie Ihr Kinn dabei kräftig. Dieses Kauen und Ziehen sollte 10 - 15 Minuten durchgehalten werden. So werden die Krankheitsgifte mit dem Speichel aus dem Blut gezogen.

Wichtig ist, dass kein Öl geschluckt wird.

Wer einen Würgereiz verspürt, spuckt das Öl aus und probiert es erneut.

Tropfenweise Zusätze von Ölen, wie z. B. Teebaum, Nelke, Thymian, Eukalyptus, Rosmarin, Fenchel oder Zimt verbessern den Geschmack und sollen die Wirkung unterstützen.

Danach sollen Sie die Zähne putzen und gründlich mit Wasser ausspülen. So werden die restlichen Schadstoffe ausgespült.

Sind das schon erste Ergebnisse nach 2 Wochen? Mein Zahnfleisch fühlt sich besser an und Zahnstein ist kaum noch zu erkennen.

Und noch einen positiven Effekt hat das Ölziehen. Sollten wir morgens mit schlechter Laune aufstehen, so müssen wir erst mal 15 Minuten den Mund halten.
In dieser Zeit können wir eventuelle negative Äußerungen gegenüber unserem Partner nochmals überdenken ;o)

Kommentare:

Die Oma und Kräuterhexe hat gesagt…

Liebe Renate,
das werde ich probieren....mal sehen ob ich es im Mund halte;)) Meiner Haut tut es jedenfalls sehr gut;))
LG Adelheid

Smilla hat gesagt…

Liebe Dinkelhexe
ich mache das schon seit Jahren!! Es ist zudem gut für's Zahnfleisch!! Dach putze ich jeweils auch noch meine Zunge mit einer Zungenbürste..... und so sauber und gepflegt ist der Tagesbeginn mit Frûhstück gleich doppelt so fein!!!
Wûnsche dir einen feinen Tag!
Herzlich und bis bälder Brigitte

Vier Jahreszeiten Kreativ hat gesagt…

Hi Renate ,dein Gardinchen ist sehr schön geworden .Und genau "mein"Spruch"Nutze den Tag ".Klasse !!!Die Ölziehkur habe ich auch schon oft gemacht.Mir tut es gut.Kann nuer aus eigener Erfahrung sprechen .Schöne Grüße Ina

Bluhnah hat gesagt…

das könnt ich höchstens am wo-ende machen, unter der woche hab ichs früh supereilig.
liebe grüße

Petra hat gesagt…

Habe ich im Rahmen von Glyx mit gereiftem Sesam-Öl gemacht. Die Zunge wird zuvor mit einem Löffel oder einer Zahnbürste abgeschabt und dann wird erst das Ölziehen gemacht. Habe ich allerdings nicht länger als nötig gemacht...
Und für wasserlösliche Gifte heißes Ingwerwasser trinken - jede Stunde.
Viel Erfolg wünsche ich euch auf alle Fälle