Mittwoch, 9. März 2011

Brotbacken im Römertopf

Den Brotteig wie gewohnt kneten und ruhen lassen.

In die leicht gefettete, bemehlte oder mit Flocken, Sesam, Schrot usw. ausgestreute Brotbackschale geben.

Die mit dem Teig gefüllte Brotbackschale für 20 - 30 Minuten zu 2/3 in warmes Wasser stellen.
(Ein Römertopf muss generell für kurze Zeit in Wasser gestellt werden)

Der Teig geht besonders gut auf und die Backform speichert soviel Feuchtigkeit,
dass während des Backens ein optimales Backklima herrscht.

Nun die Brotbackform in den kalten Backofen stellen, auf 220 Grad (200 Grad Heißluft) aufheizen und 50 - 60 Minuten auf der unteren Schiene backen.

Kommentare:

Vier Jahreszeiten kreativ hat gesagt…

Liebe Renate ,Danke für den Tipp mit dem Römertopf .Werde es gleich ausprobieren .LG Ina

Smilla hat gesagt…

Liebe Renate
habe ich das richtig verstanden: Die gefüllte Römertopfunterhälfte in in warms Wasser stellen?
...und den Deckel aufsetzen fûr den Backvorgang?
Pardon vielleicht bin ich schwer von Begriff, aber das ist der herkömmliche Römertopf, oder?
Dein Tipp kommt mir gerade sehr gelegen, da ich seit gestern einen neuen Küchenrobo. Möchte ihn doch mit etwas speziellem einweihen!!!
Liebe Grûsse in eine frôhlichen Tag!
Brigitte

Peter hat gesagt…

Ein sehr interessanter Tipp! Mal sehen, ob es auch bei mir klappt!

Schief und Krumm hat gesagt…

Liebe Renate,

das ist ja ein super Tipp, ich habe nämlich zwei Römertöpfe und den einen immer nur benutzt. Der zweite ist etwas kleiner und da werde ich das Backen mal ausprobieren =)
Geht das mit jedem Brotteig?

Liebe Grüße
Alexa

SusiKnitchicks hat gesagt…

Römertopf? Gute Idee. Ich schmeiss seit Jahren eine Tasse Wasser auf das 250°C heisse Blech, nachdem ich das Brot eingeschoben habe. Nach 10 Min. dreh ich dann zum fertigbacken auf 200-220 Grad je nach Grösse des Brotes.

Ich geh morgen zum Flohmarkt. Vielleicht werde ich da ja fündig.

LG Susi

Gaby hat gesagt…

Hallo Renate,
ein Supertipp, danke!
Gruß Gaby
www.coffeerose-gaby.blogspot.com