Dienstag, 22. März 2011

Fleischbrühe


1 Beinscheibe
1 große oder 2 kleine Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 Möhren
1/4 Sellerieknolle
6 Pfefferkörner und 2 Nelken (im Mörser gestoßen)
1 Lorbeerblatt
2 TL Salz
Petersilie
Lauch
2 Liter Wasser

Pfefferkörner, Nelke und Lorbeerblatt im großen Topf leicht anrösten. 
Wasser zugießen, Beinscheibe, Suppengemüse und die Gewürze dazugeben.
Kurz aufkochen und dann zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 2 Stunden sachte köcheln lassen. 

Normalerweise bräune ich die Zwiebel vorher ohne Fett an. Das gibt der Brühe eine schöne Farbe.
(Hab ich dieses Mal total vergessen.... manchmal ist "frau" mit den Gedanken schon wieder woanders)

Kommentare:

Maggie Hühü hat gesagt…

aha nelken! bis auf die nelken mache ich das ganz genau so ein rezept noch von meiner oma ihrer oma ja so sagte meine oma immer.

in unserer familie lernt man das kochen immer bei der oma der mutter der mutter .

liebe grüße kerstin

Schief und Krumm hat gesagt…

Hm, ich könnte mich schon wieder bei zum Essen einladen!

Liebe Grüße
Alexa

Sylvia hat gesagt…

Ich liebe so eine tolle, selbstgemachte Fleischbrühe. Leider gibt es sie bei mir viel zu selten. Danke für die Erinnerung! :-)

meine Landliebe hat gesagt…

...für eine gute Fleischbrühe lasse ich manches stehen. Vom Foto her könnte sie von mir sein, aber von Dir erhält sie eine andere Würze. Da würde ich jetzt gerne mal was von probieren.
LG Evi