Mittwoch, 13. Juli 2011

MCS - Was ich selbst noch unternehmen kann

Was gibt es Positives, das ich mit MCS unternehmen kann ?

Nun, ich habe viel Zeit für den Haushalt, die ich wegen der schnellen Erschöpfung und Schmerzen in den Muskeln und Gelenken auch benötige.  Zwischendurch ist immer wieder Ausruhen notwendig.
Mein Blog, die Handarbeiten, Backen und Kochen gehen nicht mehr so flott von der Hand. Aber ich habe ja Zeit und ich habe inzwischen gelernt, sehr geduldig zu sein.

Ein bis zwei Mal die Woche backe ich unser Brot. So kann ich sicher sein, dass keine Zusatzstoffe enthalten sind.

Bei Sonnenschein und warmem Wetter sitze ich in der abgedunkelten Wohnung und warte, bis mein Mann "Schutzengel" nachmittags oder abends von der Arbeit nach Hause kommt. Meine Konzentrationsfähigkeit hat sehr abgenommen. Fernsehen und Radio machen mich nervös.

Spontaner Besuch ist so gut wie unmöglich, weil der Besucher duftneutral gewaschene Kleidung auf Vorrat haben muss. Die Wäsche darf auch nicht bei der "normalen" Wäsche liegen. Außerdem ist eine Dusche und Haarwäsche mit duftneutraler Seife notwendig.

Einmal die Woche gehen wir in den Supermarkt und kaufen Lebensmittel ein. Andere Einkäufe, wie z.B. Kleidung, Körperpflege-Produkte usw. muss ich über das Internet tätigen, damit ich nicht mit zu vielen Düften in Berührung komme.

Sobald die Heizperiode los geht, kann ich wegen Kohlerauch nicht aus dem Haus. Selbst Autofahren ist nicht möglich, da mich die Abgase anderer Wagen  zur Bewusstlosigkeit bringen.

Eis essen wäre mal toll, aber da ist entweder Laktose oder Fruktose drin .... geht leider nicht.
Ein Stück Torte 'mmmhhh' wäre super, aber Sahne, Schmand, Quark usw. geht auch nicht.
Laktosefreie Produkte vertrage ich nicht.

Keine Kommentare: