Donnerstag, 20. Oktober 2011

Käsekuchen ohne Teigrand und -boden



500 Gramm Quark  20%
50 Gramm Zucker
50 Gramm Kartoffelmehl
Mark von einer Vanilleschote
6 Eigelbe
Saft und Schale von 2 Zitronen

zu einer glatten Masse anrühren

50 Gramm Butter, geschmolzen – zum Schluss unterrühren

6 Eiweiße und 125 Gramm Zucker – zu einem schmierigen, nicht steifen Schnee schlagen

Den schmierigen Schnee unter die Quarkmasse rühren (untermelieren)
Quarkmasse in die *vorbereitete Form füllen und glatt streichen.

*Eine Springform mit Backfolie auslegen (Rand und Boden)

Backen: 10 Minuten bei 220 Grad anbacken. Bei 180 Grad fertig backen. Falls er zu dunkel wird – mit Alufolie abdecken

Backzeit: 45 - 50 Minuten, der Käsekuchen ist fertig gebacken, wenn sich ein „Pilz“ mit gerader Oberfläche gebildet hat. Nach dem Backen den Käsekuchen 10 Minuten absetzen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen.

Wichtig: Die Backform erst abnehmen, wenn der Kuchen ausgekühlt ist. Dann bleibt er schön stabil und reißt nicht aus. 

Kommentare:

SusiKnitchicks - Knitter, Petmom, Woolaholic, Nurse, Secretary hat gesagt…

*mjamm* - der sieht gut aus und wird bei Gelegenheit nachgebacken.

LG Susi

GartenPee hat gesagt…

woww... das ist seit Kindheit an mein Lieblingskuchen! Rezept ist notiert und wird baldigst nachgebacken!!
Danke, Pee

It´s my Life hat gesagt…

Danke für das Rezeptm das werde ich mal nachbacken müssen.

Lieben Gruß Irene

Kate hat gesagt…

Sieht toll aus, mach ich nach, wir lieben ja Käsekuchen aller Art! :)

Bengelmaldrei hat gesagt…

lecker.......

lieben Gruß
Claudi