Freitag, 9. März 2012

Was passiert mit eurer Rest-Sockenwolle?

Oft bleiben ja nur noch ein paar Meter Wolle übrig.

Meine Schwäche sind kleine Söckchen und Pullover als Schlüsselanhänger.



Für die Söckchen schlage ich 20 Maschen an, arbeite 5 Runden im Bündchenmuster (1 Masche rechts, 1 Masche links)
14 Reihen glatt rechts, dann die Bumerangferse.
13 Reihen für den Fuss und zum Schluss die abgeschrägte Spitze.

Kommentare:

Catrin hat gesagt…

Also entweder ich verstricke sie selbst oder ich schicke sie lieben Strickfreundinnen, die noch was draus machen ;-)

Angelika hat gesagt…

ja also wenn die Wolle reicht stricke ich für Frühchen. Habe mich aber auch schon an solchen Schlüßelanhängern versucht.
lg
Angelika

Salsabil hat gesagt…

Ich habe aus meinen Resten gerade eine Swingsocke gestrickt schaut hier

http://salsabilseigensinn.blogspot.com/2012/03/swingsocke-in-arbeit.html

aber so lütte Teile verschenke ich gerne als Gutschein (-;

s'Wuseli hat gesagt…

Die sehen so herzig aus! Bekommt man da keine Knoten in den Finger? Habe bei so kleinen Sachen Mühe, grins. Sockenwollreste fallen bei mir leider keine an, da ich von meiner Mama mit Socken verwöhnt werde. Aber da könnte ich ja mal auf die Suche gehen!
Liebe Grüße
Gabi

seifentier hat gesagt…

hallo Renate,

da gibts irgendwann mal Restesöckchen...

Grüßle von Ines