Dienstag, 17. Juli 2012

Schmandkuchen mit Mandarinen



Für den Mürbeteig:
250 g Dinkelmehl Type 630
2 gestr. TL Weinstein-Backpulver
100 g Butter
150 g Zucker
1 Ei

Die Zutaten zu einem glatten Teig kneten, in Folie wickeln und eine halbe Stunde kalt stellen.
Zwei Drittel des Teiges auf dem Boden einer gefetteten Springform ausrollen. Den restlichen Teig zu einer Rolle formen und als Rand so an die Form drücken, dass ein 3 cm hoher Rand entsteht.

Für den Belag:
500 g Milch
40 g * 60 g Kartoffelmehl
Mark von einer Vanilleschote
2 Eigelbe
3 EL Zucker
Saft von einer Zitrone
400 g Schmand
Mandarinen

Aus Milch, Kartoffelmehl, Zucker und Vanillemark einen Pudding kochen. Den Schmand, Zitronensaft und zwei Eigelbe unterrühren.
Die Masse auf den Mürbeteig geben. Die Mandarinen darauf verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. eine Stunde backen.
Auskühlen lassen, dann erst die Form lösen.

Mit klarem Tortenguss überziehen.



* wie auf dem Bild zu erkennen ist, war das Innenleben doch noch etwas weich. Ein bisschen mehr Kartoffelmehl und es ist perfekt.

Kommentare:

Gebreidesjaals: Knitted Scarfs or Scarves hat gesagt…

Hallo !Auch Sie haben traumen in torten und die kuchen sehen sehr schmecklich aus! Zufallig habe ich heutemittag ein yoghurt torte gemacht. Steht zum wartenim eiskast wenn ich zu hause komm. liebe grusze und danke fur gute Worten auf blog. mieke

Klaudia hat gesagt…

Liebe Renate,

der liest sich schon sooo lecker...den werde ich am WE mal nachbacken...danke fürs Rezept.

LG Klaudia

It´s my Life hat gesagt…

Lecker, so ein ähnliches Rezept habe ich auch.

Liebe Grüße Irene

Walli und Bruno hat gesagt…

Der sieht ja total lecker aus. :))
Liebe Grüße aus Gernsbach
Liane, Walli und Bruno