Mittwoch, 24. Oktober 2012

Kartoffel-Auflauf mit Leberwurst

Eine Auflaufform mit Rapsöl ausreiben.
Kartoffeln in ganz schmale Streifen (Julienne) schneiden.
In der Form dünn und gleichmäßig verteilen.
Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Tiefkühl-Erbsen mit 1/4 Liter Gemüsebrühe leicht garen.
Mit der Brühe über die Kartoffeln geben.

Im Kühlschrank stand schon lange eine kleine Dose Hausmacher Leberwurst. Hiervon habe ich etwas auf die Erbsen gegeben.

Dann noch eine dünne Schicht Julienne-Kartoffeln darauf geben. Nochmals würzen.

100 ml Sahne und 150 ml Milch  darübergießen.

Zum Schluss noch ein wenig Mozarella und ab in den Backofen.

Bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 40 Minuten garen.




Kommentare:

KlaraKlawitter hat gesagt…

Renate, Sie wissen ja, ich liebe Sie!

ABER: so ein klitzekleinesbisjen sind SIE auch schuld an meinen Buttercremeröllchen... so ... ab oberhalb der Fußsohlen!

Nä... ich hab mir geschworen nieee mehr hier bei ihnen reinzugucken.... ok... ich machs heimlich ja doch....

aber irgendwann... wenn es im Bloggerland nen ganz entsetzlich lauten Knall gibt... Jaaa... dann wissen Sie, woher der kam!

Dann is dat Urselchen geplatzt ;o)

Ok... Renate, ich liebe Sie eben noch immer! ;o)

Dicken Kuss, mein Herz!

Für all die lieben Worte, die Du mir immer da lässt!

rotesdunkelbunt hat gesagt…

Dem zauberhaften Posting über mir ist nichts hinzuzufügen :-)

Ich wäre ohne dein Rezept bestimmt zu feige gewesen Leberwurst als Zutat im Auflauf zu probieren! Aber nun ist das fest gebongt, ich werd vielleicht statt Erbsen (lebe unter Erbsenhassern) Wirsingstreifen nehmen. Danke für die tolle Anregung, sabbernde Grüsse, Annett

miss bluhnah hat gesagt…

Leberwurst... *grusel*
der arme Auflauf...

Susi - thestrangebeauty.com hat gesagt…

Also ich verwende Leberwurst ja in der Regel nur für Leberwurstsauce. Aber dieser Auflauf wird ausprobiert.

LG an Dich
Susi