Dienstag, 30. Oktober 2012

Krautnudeln





Weißkraut in dünne Streifen schneiden und weich dünsten.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Krautmasse auf einer Nudelteigplatte gleichmäßig verteilen.
Maronen vierteln. In etwas Butter und Rohrohrzucker leicht karamelisieren. Auf das Kraut geben.
Die Nudelplatte aufrollen. In 3 cm breite Streifen schneiden.

100 ml Sahne und 200 ml Brühe in eine Auflaufform füllen. Die Krautnudeln hineinlegen. (Falls noch Kraut übrig ist, kann es auf den Krautnudeln verteilt werden)

Im Backofen bei 160 Grad ca. 40 Minuten garen (bis der Nudelteig angenehm weich ist)

Kommentare:

kreativa hat gesagt…

Deine "Küche" sieht immer so verlockend aus, da möchte ich doch glatt im Abo Vorkoster sein ;-)))
Liebe Grüße von Ate, die keine Küchenleuchte ist

Maggie Hühü hat gesagt…

wow sieht das toll aus und da ich hier absolute krautfans habe würde ich mich über das rezept sehr freuen!

liebe grüße kerstin

Musenkuesse hat gesagt…

Oh- sieht das lecker aus. Das Gericht ist bestimmt herzhaft. Ich freue mich auf das Rezept!

Viele liebe Grüße
Tina