Dienstag, 6. November 2012

Wasserunverträglichkeit - auch das noch

Heute morgen hatte ich einen weiteren Arzttermin.
In dieser Praxis werde ich wirklich sehr zuvorkommend behandelt.
Einen Termin als erste Patientin und das Zimmer wird vorher immer gut gelüftet.
Mit meiner Maske kann ich es dann eine Weile aushalten und ein fast entspanntes Gespräch mit meinem Doc führen.

Auf meine Frage wegen dem fürchterlich juckenden und schlimm aussehenden Hautausschlag besonders nach dem Duschen und Waschen bekam ich eine eigentlich sehr logische Erklärung.

Unser Wasser wird chemisch aufbereitet und da ich extrem unter der Chemikalien-Unverträglichkeit leide, reagiert meine Haut mit Ausschlag und Juckreiz. Jetzt ist guter Rat wirklich teuer.

Sollen wir jetzt einen Brunnen schlagen und im Garten eine Dusche installieren oder nehme ich mein Bad zusammen mit den Goldfischen im Gartenteich ;o)

Kommentare:

Kathrin Müller hat gesagt…

Es gibt Dinge, die braucht kein Mensch!
Ich habe dir eine Mail geschickt.

LG Kathrin

Katrin hat gesagt…

Oh je Renate, das auch noch!

Liebe Grüße
Katrin

miss bluhnah hat gesagt…

oh nein :-(

Maggie Hühü hat gesagt…

ach du sch... dickes ei! ist denn regenwasser eine alternative? lg kerstin

Anna Heuser hat gesagt…

Liebe Renate, schau mal bei Umkehr Osmose Filtern nach , die gibt es von verschiedenen Anbietern in verschiedenen Größenordungen. Sie werden fest installiert am Wassersystem und reinigen extrem gut das Wasser. Mengenmäßig, kann man dann damit auch z.B. Duschen.
Liebe Grüße
Anja