Samstag, 1. Dezember 2012

Kardinalschnitten - gesehen und nachgebacken


Dieses süße Teil musste ich unbedingt nachbacken.



Ein großes Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Backofen auf 160 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze)

Für die Baiser-Masse:
4 Eiweiße sehr steif schlagen
250 g Zucker langsam einrieseln lassen und zu sehr steifem Eischnee schlagen.
Die Masse in einen Spritzbeutel füllen.
Nun einzelne Baiser-Streifen im Abstand von 2 cm auf das Backpapier geben. Die komplette Masse verarbeiten.

Für den Biskuit
4 Eigelbe und 2 Eier sehr schaumig schlagen.
100 g Puderzucker zugeben und weiterschlagen, bis eine standfeste Masse entsteht.
100 g Dinkelmehl Type 630 vorsichtig unterheben.
Nun die Biskuit-Masse in den Spritzbeutel geben und die freien Zwischenräume ebenfalls mit Streifen ausfüllen.

Die Menge ergab je 9 Streifen Baiser und Biskuit.

Auf der mittleren Schiene bei 160 Grad 30 Minuten backen.
Das Gebäck sollte leicht gebräunt sein. Abkühlen lassen und in drei gleichgroße Stücke teilen.

Für die Füllung
500 ml Schlagsahne mit Sahnesteif, 1 TL Vanillezucker und 2 Esslöffel löslichem Bohnenkaffee-Pulver steif schlagen.

Eine Lage Biskuit/Baiser auf eine Tortenplatte legen. Die Hälfte der "Kaffeesahne" darauf verteilen.
Die zweite Lage Biskuit/Baiser darauf legen und mit der restlichen Creme bestreichen.
Mit der dritten Lage Biskuit/Baiser abschließen.

Eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und am besten mit einem elektrischen Messer aufschneiden.

1 Kommentar:

StrickRatte hat gesagt…

Hmmmmmmmmmmmmm lecker,das muss ich probieren.
LG Hannelore