Montag, 11. Februar 2013

Kernotto-Vollkornbrot im Brotbackautomat


So stelle ich mir ein Vollkornbrot vor. Kerning, voller Geschmack und schön saftig.





1 EL Öl
25 ml Essig
200 ml lauwarmes Wasser
75 g Bio-Joghurt, mild
9 g Salz
3 EL Dinkel-Trocken-Sauerteig
2 TL Trockenhefe
150 g Dinkelschrot, grob
100 g Sonnenblumenkerne
4 EL Dinkelflocken, groß
100 g Kernotto (Dinkelreis) zuvor in doppelter Menge Wasser gar gekocht.

Programm: Vollkorn


Ein persönlicher Tipp von mir:
Die Halterung und den Knet- bzw. Rührhaken vor dem Gebrauch komplett mit Öl einpinseln. So löst er sich nach dem Backen ohne Probleme und das Loch im Gebäck ist kaum so sehen.

Kommentare:

Die Oma und Kräuterhexe hat gesagt…

Hallo Renate,
lecker dieses Rezept nehme ich gerne mit, nur im Brotbackautomat (den hab ich mal geschenkt bekommen,mag ich nicht backen,da mein Brot dann immer ein Loch in der Mitte durch den Stab hat)LG Adelheid

Anna Purna hat gesagt…

Danke für den Tipp mit dem Knethacken. Werde ich gleich weiter geben, denn mich stört der Anblick dieser Löcher - bei der Brotbackmaschine meiner Freundin sind es gleich zwei - da die Maschine grösser ist.

Liebe Grüße
Anna

Bluh nah hat gesagt…

sieht lecker aus!
das hätt ich mal früher wissen müssen mit dem einpinseln vom haken... ,-)

Moonshine & Wool hat gesagt…

Hallo Renate!
freue mich sehr über Dein spontanes Kompliment, auch wenn das mit der *blumigen* Decke schon eine Weile her ist...! :)
Wie ich sehe, bist Du gezwungenermaßen ein Ausbund an guten Backspezialitäten, die uns allen zu mehr Gesundheit verhilft.Wie schön!
Ich selbst bin auch ein großer Liebhaber von guten Lebensmitteln, die unser aller Lebensqualität verbessern und nicht auf die Dauer verschlechtern....
und selbst gemacht ist sowieso immer die bessere Option, denn dann weiß man, was drin ist!

Liebe Grüße aus der Oberpfalz,
Beate