Samstag, 23. März 2013

Meine Hörgeräte sind energiefresser

So ist das nunmal, wenn man "normal" hören möchte, ohne ständig mit "wie bitte?" oder "hää?" um eine Wiederholung des Gesprochenen zu bitten.

Wöchentlich möchten die Geräte mit neuen Batterien gefüttert werden.


Dennoch ist es ein tolles Gefühl, wenn man alles in normaler Lautstärke verstehen kann. Danke an die Technik :-)



Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Ja liebe Renate richtig hören zu können, ist schon sehr wichtig. Mir ist in der Reha das Trommelfell geplatzt, weil Bakterien im Wasser waren, seit dieser Zeit höre ich auf einem Ohr nicht mehr gut und es ist ewig entzündet.

Dann doch lieber ständig neue Batterien, aber dafür richtig hören.

Wünsche Dir ein schönes Wochenende
♥ lichst
Angelika

Michi hat gesagt…

Oh ja ich kenne das meine sind auch so klein(die Batterien) so dass sie nur eine Woche halten und wenn ich das Fach nicht richtig öffne dass sind sie noch weniger.
Zum Glück bekomme ich die zur Zeit noch kostenfrei.
Aber wenn ich die mal kaufen muss dann schau ich wo ich die am besten her bekomme.

Liebe Grüße Michi

Milena Schlegel hat gesagt…

Meine haben einen Kleber auf der einen Seite. Den mache ich vor dem Einlegen weg und warte dann ca. 1 minute. Erst dann (oder noch etwas später) setze ich die Batterien ein. Hält um einiges länger als wenn ich sie sofort einlege. Ich hab den Tipp bekommen und ausprobiert. Funktioniert!
Liebe Grüsse
Milena

Tina hat gesagt…

Zum Glück gibt es solche Geräte...
Unsere Technik ist schon ein Wahnsinn, wenn man bedenkt, was alles möglich ist!

Liebe Grüße
Tina
(Christina Fereberger Facebook)

Dinkelhexe hat gesagt…

@ Milena: Vielen Dank für den Tipp. Das werde ich testen.

Herzliche Grüße an Alle.