Freitag, 1. März 2013

Weckle und Brot auf Vorrat


Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben ....
es hat mich mal wieder volle Kanne erwischt.
Dabei wollte ich nur noch kurz in den Keller um nach der Wäsche zu sehen.
Meine Eltern bekamen in der Zwischenzeit Besuch von einem befreundeten Ehepaar, welches wohl im Besitz eines "Duft-Abos" ist und der Bestand so schnell als möglich verbraucht werden mußte.
Im Treppenhaus "stank" es bestialisch. Obwohl ich nur zwei Atemzüge davon abbekam, raubte es mir meine ganze körperliche Kraft und schenkte mir dafür Schmerzen, die wieder für Tage anhalten.

Dabei ging es mir gestern Morgen gesundheitlich ganz gut. Die Wohnung war für mich duftneutral. Ein wunderbares Gefühl. Ich war fit fürs Backen auf Vorrat.

Dinkelweckle, Dinkel-Vollkornbrot und kleine Rührteig-Kuchen.



Die Mini-Rührkuchen wurden mit geschmolzener Zartbitter-Schokolade bestrichen und nach dem Trocknen der Schokolade mit einer Quark-Sahne-Pudding-Creme aufgefüllt.


Rezept Mini-Rührkuchen für 8 Stück
100 g weiche Butter oder 80 ml neutrales Pflanzenöl
100 g Zucker
2 Eier Gr. L
100 g gemahlene Mandeln
100 g Dinkelmehl Type 630
1 gehäufter TL Weinstein-Backpulver

Butter, Zucker und Eier zu einer lockeren, cremigen Masse rühren. Mandeln, Mehl und Weinstein-Backpulver untermengen.

Den Teig in eine gefettete Cupcake-Form füllen und bei 180 Grad ca. 20 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen.
Die Vertiefung im Kuchen stammt von der Cupcake-Backform.

Die erkalteten Kuchen mit geschmolzener Zartbitter-Schokolade überziehen.

Für die Füllung: Aus 400 ml Milch, 2 EL Zucker, 40 g Kartoffelmehl und einer Vanilleschote einen Pudding kochen. Abkühlen lassen.
200 ml Sahne steif schlagen, Pudding und 100 g Magerquark unterrühren und auf den Cupcakes verteilen.


Jetzt ist erst mal Feierabend. Schließlich möchte ich so einen "guten" Tag auch noch mit Stricken genießen.

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende.

Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Hui da warst Du aber fleissig, das sieht alles sehr lecker aus.

Wünsche Dir ein schönes Wochenende
♥ lichst
Angelika

Bluh nah hat gesagt…

Hmm saulecker sieht das aus!

KMG hat gesagt…

Ui, die schauen aber echt lecker aus!
Bitte Rezept :)
Liebe Grüße von einer Schwäbin in Wien

Anna Purna hat gesagt…

Dein Minirühkuchen hat es mir angetan. Die Idee ist wirklich einfach super. Wie hast Du die Mulde in den Rührkuchen gebacken?

Liebe Grüße
Anna

RosIna´s Allerlei hat gesagt…

Ohhhhh mein Gott ,beim Anblick dieser kleinen Rührkuchen läuft mir um halb Vier morgens das Wasser im Mund zusammen .Muss ich probieren .LG Ina

Shippymolkfred hat gesagt…

Hallo Renate
Deine Ruehrkuchen sind ja echt witzig. So habe ich sie noch nie gesehen. Wie bekommst Du die Mulde dahinein?
GLG Shippy (die immer wieder total entsetzt darueber ist, was Du duftmaessig fuer Probleme hast)