Freitag, 15. November 2013

Mantel und Pullover für Hunde - bei manche Rassen ratsam

Nein, das ist nicht übertrieben.

Auch Hunde frieren. Man erkennt es am starken Zittern,  wenn sie einen krummen Buckel machen und verkrampft gehen.

Einige Rassen haben keine schützende Unterwolle oder/und haben kurze Beine.
Hunde mit kurzen Beinen sind dem Bodenfrost sehr stark ausgesetzt.

Unsere Hunde leben in einer wohltemperierten Wohnung. Geht es im Winter dann hinaus in die Kälte, müssen sie Temperaturschwankungen von ca. 25 Grad und mehr ertragen.
 
Sie reagieren auf Kälte wie wir Menschen mit Erkältungskrankheiten, Blasenentzündungen, Nierenleiden usw.

Unser Yorkie besitzt neben einem Regenmantel für Frühjahr und Sommer (bei starkem Dauerregen) auch einen gefütterten wasser- und windabweisenden Wintermantel.

Und seit gestern hat er auch einen gestrickten Pullover. Den habe ich aus Spass gestrickt. Aber unser Junior fühlt sich inzwischen "terrierwohl"

Die Pfoten werden mit einer Fettcreme vor Streugut und Salz geschützt. Von den Schuhen, die man kaufen kann, hält der junge Mann nicht viel. 




Kommentare:

Tina( BellaZitronella) hat gesagt…

Oh schau wie süß.
Schön hast du das gemacht.

Alles Liebe
Deine Tina

Angelika hat gesagt…

Ein bezaubernder Pullover liebe Renate für den Kleinen, da hat er es auch schön warm bei diesem Wetter. Hast du schön gestrickt.

Liebe Wochenendgrüße
Angelika

It´s my Life hat gesagt…

Ich hab ja keinen Hund, kann da also nicht mitreden, kann sein das kleine Hunde auch frieren.....

aber witzig schauen diese Pullover und die angezogenen Hündchen aus.

Liege Grüße und ein schönes WE
Irene

pinkpaillette hat gesagt…

Oh, der Pulli ist aber toll. Bei Kälte trägt auch Dj Pullis.
lg colette

Bluh nah hat gesagt…

süss :-)