Sonntag, 30. März 2014

Münsterländer Landkruste im Topf gebacken

 Der Name machte mich neugierig ... "Münsterländer Landkruste"

Viele meiner Leser wissen, dass ich unser Brot hauptsächlich im Topf backe.
So auch dieses Mal.

Das Rezept habe ich -wie immer- etwas abgeändert. Anstelle von Weizenmehl kam Dinkelmehl Type 1050 zum Einsatz.

Aus dieser Teigmenge habe ich dann zwei Brote in den Glas-Keramik-Töpfen gebacken.
Ein Brot ist dann zum sofortigen Verzehr und das Andere wird eingefroren.

In den AMC-Töpfen kann man ebenfalls sehr gut Brot backen. Allerdings sollte man den Thermostat am Deckel abschrauben.

Kommentare:

Martina hat gesagt…

Liebe Renate,
du hast immer so tolle "Topf"-Brote, und ich habe tatsächlich schon übelegt ob ich mal in meinen AMC-Töpfen backen sollte. Wie sieht das mit den Handgriffen am Topf aus, halten die wohl die Hitze aus?
LG
Martina

Angelika hat gesagt…

Das Brot sieht richtig lecker aus liebe Renate, zum Anbeissen.

Liebe Sonntagsgrüße
Angelika

Tina/Bellazitronella hat gesagt…

Das Brot, die Makkaroni , das Omelette....
Es sieht wieder alles so himmlisch lecker aus.

Deine Tina

Kathrin Müller hat gesagt…

Das sieht gut aus!!! Muss ich auch mal probieren, gerade jetzt wo ich wieder regelmäßig Brot backe ... und dazu eine Wildkräuterbutter ... njam!

LG von Kathrin

Bluh nah hat gesagt…

Hmmm wie lecker das aussieht!

Dinkelhexe hat gesagt…

@ Martina: Meine AMC-Töpfe kaufte ich 1976. Die Griffe und der "alte" Deckelgriff halten die Hitze gut aus.
Lieben Gruß, Renate