Donnerstag, 28. Mai 2015

Joghurt-Erdbeer-Torte aus dem Kühlschrank

Meine erste Torte aus dem Kühlschrank



 
150 g Schoko-Müsli
100 g zerbröselten Löffelbiskuit oder Reste von Biskuit (Ich friere Reste von Biskuitböden zerbröselt ein. So habe ich für eine schnelle Torte immer Biskuit griffbereit)
100 g Butter

Müsli und zerbröselten Biskuit mit 100 g zerlassener Butter vermengen.

Einen Springformrand (Durchmesser ca. 20 cm) auf eine Tortenplatte stellen.
Die Müsli-Masse darin gleichmäßig verteilen und zu einem Boden andrücken.
Den Boden kaltstellen.

Dann eine Creme aus Joghurt, Magerquark und etwas Sahne - damit es beim Essen nicht quietscht.

6 Blatt Gelatine
200 g Natur-Joghurt
100 ml Schlagsahne
250 g Magerquark
50 g Zucker
2 TL Vanillezucker
ca. 200 g Erdbeeren

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Joghurt, Zucker, Vanillezucker, Joghurt und Magerquark verrühren.

Die eingeweichte Gelatine leicht ausdrücken und in einem kleinen Topf unter Rühren bei schwacher Hitze auflösen.
Die Gelatine mit etwa 4 EL von der Joghurtmasse verrühren, dann unter die restliche Joghurtmasse rühren. Kalt stellen.
Die Sahne steif schlagen und wenn die Joghurtmasse leicht dicklich wird - die Sahne unterheben.
Einen Teil der Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden. Unter die Joghurtmasse heben.

Die Füllung auf den Müsli-Boden geben und glatt streichen. Die Torte sollte ca. 3 - 4 Stunden im Kühlschrank bleiben - am besten aber über Nacht.

Erdbeeren zum Verziehren auf die erkaltete Torte legen und mit Tortenguss überziehen.
Wieder in den Kühlschrank stellen, bis der Guss fest ist. 

1 Kommentar:

seifentier hat gesagt…

hallo liebe Renate,

also, lecker sieht sie schon mal aus, deine Erdbeer-Torte und nun freu ich mich aufs Rezept...

Ganz liebes Grüßle von Ines