Samstag, 12. März 2016

MCS - der minimalste Duft macht mir das Leben schwer

Der Tag beginnt ganz normal
- Aufstehen -
- Frühstücken -
- Mein Mann macht einen kleinen Spaziergang mit dem Hund -
- ich schreibe einen kleinen Einkaufszettel -

Mein Mann geht einkaufen und kommt "beduftet" zurück.
Beduftet - nur weil der Weg zur Kasse durch die Abt. Körperpflege und Putzmittel führt.

Ich öffnetet ihm die Tür und bekam den Duft frontal ab.

Schlagartig wird mir schwindelig, kann nur noch undeutlich sprechen, sehe verschwommen, mein Gehör funktioniert nicht mehr. Ich habe Schmerzen am ganzen Körper. Die Symptome knallen auf einen Schlag auf mich ein.

MCS-Betroffene reagieren auf die minimalste Chemikalie, wenn andere Menschen sie noch gar nicht riechen.

1 Kommentar:

Martina hat gesagt…

Liebste Renate, ich kann dir ganicht sagen, wie leid du mir tust. es ist für mich nicht vorstellbar, welche qualen du mitmachen musst. deine berichte daüber finde ich immer sehr interessant und aufschlussreich. und nur die vorstellung selbst damit betroffen zu sein macht einen kirre... ich hoffe für dich dass irgendwann mal das erlösende medikament hergestellt wird dafür.
lg
martina