Dienstag, 12. August 2014

Käsekuchen mit Hafer-Knusperboden

Für den Teig:
150 g Hafer, geschrotet oder Haferflocken
1 TL Weinstein-Backpulver
50 g Rohrohrzucker
1 TL Vanillezucker
80 g Butter
1 EL Joghurt

Alle Zutaten verkneten. Auf dem gefetteten Springformboden gleichmäßig verteilen und andrücken. Bei diesem Kuchen habe ich auf den Rand rundherum verzichtet.
Ungefähr einen EL Krümel-Kandis auf dem Teig verteilen und 15 Minuten bei 180 Grad vorbacken.

Für die Quarkmasse:
500 g Magerquark, 6 EL Zucker, 3 Eigelbe, Saft und Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone, 3 EL Kartoffelstärke glattrühren
100 ml Sahne cremig rühren. Eiweiße "schlammig" (nicht zu steif) schlagen. Unter die Quarkmasse rühren. Zum Schluss wird noch flüssige Butter (ca. 2 EL) zugefügt und gleichmäßig verrührt.

Nun die Quarkmasse auf den vorgebackenen "Hafer-Boden" geben, glattstreichen. Bei 210 Grad 10 Minuten anbacken. Ringsherum mit einem scharfen Messer einschneiden. Weiterbacken bei 180 Grad. Das dauert je nach Backofenart ca. 50 Minuten.
 
 



Kommentare:

Kate hat gesagt…

Das kenne ich!
Ich mische was zusammen, grad auch bei Käsekuchen alles was aus Milch im Kühlschrank ist, und später weiß ich nicht mehr was war nun wieviel von was! :)

LG
Kate

Suzie hat gesagt…

Oh bitte ein Rezept! Ich liebe Käsekuchen, nur die "normalen" Böden, die mag ich nicht. Da wäre Dein Boden eine feine Alternative.

liebe Grüße von Suzie