Montag, 23. November 2015

Käsekuchen aus Quark und Sauerrahm


Mürbeteig 1-2-3
100 g Zucker
200 g Margarine oder Butter
300 g Dinkelmehl Type 630
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
1/2 TL Backpulver
1 Ei
1 Prise Salz
Alle Zutaten zu einem glatten Mürbeteig kneten. In Frischhaltefolie einwickeln. Eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Eine Springform fetten und mit dem ausgewellten Teig auslegen. Den Rand ca. 5 cm hoch arbeiten.

Quarkmasse
250 g Quark 20%
200 g Sauerrahm
4 Eigelbe
4 Eiweiß
120 g Zucker
1 P. Vanillepudding-Pulver (zum Kochen)
Saft und Schalen-Abrieb von einer halben Bio-Zitrone

4 Eiweiß mit 40 g Zucker steif schlagen.

Quark, Sauerrahm, Eigelbe, Zitronensaft und Abrieb, restlichen Zucker und Vanillepudding-Pulver cremig aufschlagen. Steif geschlagenes Eiweiß unterheben. Die Masse in die Form füllen. Glattstreichen.

Den Backofen auf 220 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Käsekuchen auf der zweiten Schiene von unten backen.
Die ersten 10 Minuten bei 220 Grad backen. Dann den Kuchen rundherum einschneiden, damit die Quarkmasse nicht reißt.
Dann die Temperatur auf 180 Grad reduzieren. Den Kuchen weitere 35 - 40 Minuten backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, wird er mit Alufolie oder Backpapier abgedeckt.

Nach dem Backen auf ein Kuchengitter stürzen. Die Backform erst abnehmen, wenn der Kuchen ganz abgekühlt ist.

1 Kommentar:

Bluh nah hat gesagt…

Der sieht traumhaft aus :)