Mittwoch, 13. April 2016

Verwertung von nicht gelungenem Brot

Brot gebacken, aber irgendwie ist es nicht so gut gelungen?
Ja, das ist mir vor Kurzem auch passiert.

Im Müll landet das Brot auf keinen Fall.

Mein Vorschlag: Einen leckeren Serviettenkloß.
Dieser wurde im Dampfgarer gegart.




Kommentare:

Edi Uetzels-Hennhöfer hat gesagt…

Moin Renate,

dass ich grade neulich in deiner Nähe geradelt bin, ist ein Grund dafür, dass ich endlich mal wieder dein Blog anschaue. Der andere Grund ist o.g. Serviettenkloß. Durch dein Blog bin ich drauf gekommen, meine Semmelknödel in den Dampfgarer zu legen. Und neulich war es wieder soweit. Da wurde dann noch Bärlauch mitverarbeitet.

Ich finde diese Dampfgarer-Variante viel angenehmer als das garen im Wasser. Meine Klöße sind meist sehr "matschig". Mit dem Eisportionierer forme ich kleine Klöße, die dann direkt in die Dampfgarerkörbe wandern. Feine Sache.

So, nun stöbere ich hier noch ein bisschen weiter.

Liebe Grüße
Edi

Renate Hörig hat gesagt…

Hallo Edi,
Semmelknödel und Serviettenkloß gare ich nur noch im Dampfgarer. Ich empfinde das auch angenehmer als im großen Wassertopf.
Ganz liebe Grüße, Renate