Samstag, 23. Juli 2016

Johannisbeerkuchen

Mit dem heutigen Tag ist die diesjährige Johannisbeer-Ernte abgeschlossen.
Früchte wurden eingefroren bzw. zu Gelee verarbeitet.

Und DAS ist unser Wochenend-Kuchen


4 Eier und 300 g Zucker cremig aufschlagen.
200 ml Öl, 200 ml Milch und 2 EL Vanille-Extrakt (selbst angesetzt: Alkohol und Vanilleschote) unterrühren.
300 g Dinkelmehl Type 630, 200 g gemahlene Mandeln und 1 Päckchen Weinsteinbackpulver unterheben.

Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Springform füllen und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 20 - 25 Minuten backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen. 150 g weiße Kuvertüre in Scheiben schneiden - das funktioniert bei den sommerlichen Temperaturen sehr gut - und auf dem gebackenen Kuchen verteilen.

500 g gewaschene und abgezupfte Johannisbeeren mit dem restlichen Teig vermengen.  Auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen. Nochmals 20 - 25 Minuten backen.

Nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben.

Kommentare:

Kunzfrau hat gesagt…

Was sieht der lecker aus! Da önnte ich sofort reinbeißen.

Gruß Marion

Barbara Furthmüller hat gesagt…

Ich bin mir nicht sicher, evtl. ist mein erster Kommentar im Nirwana verschwunden... Falls je doch doppelt, dann lösche bitte einen davon... :-)

Ich wollte nur kurz sagen, dass ich Deinen Kuchen toll finde! Mit Öl im Teig, und dann die weiße Schokolade dazu - das ist echt mal was anderes. Gefällt mir! <3

Sheepy hat gesagt…

Mhhhh... sieht der lecker aus. Leider backe ich wegen mangelnder Esser nur noch wenig Kuchen.
Lieben Inselgruß
Sheepy